Fußrefexzonenmassage

 

Die Geschichte der Fußreflexzonenmassage reicht weit in die verschiedensten Kulturkreise.

Der amerikanische Arzt Dr. William Fitzgerald entwickelte die nach ihm benannte "Zonen Therapie",  vermutlich auf den Kenntnissen der alten indianischen Volksmedizin.

Dr. Fitzgerald fand unter anderem heraus, dass ein Druck auf bestimmte Stellen der Sohle Kopfschmerzen, Magenbeschwerden und weitere gesundheitliche Störungen günstig beeinflussen konnte und in gar nicht so wenigen Fällen auch zum Verschwinden gebrachte. Er erforschte die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Zonen am Fuß und den entsprechenden Organen und Körperregionen.

Bildlich gesprochen bilden dieser Theorie zufolge die Füße ein verkleinertes Abbild des Körpers. Die einzelnen Fußreflexzonen entsprechen Körperteilen und inneren Organen. Krankheiten lassen sich daher durch Druckempfindlichkeit erkennen und aufgrund der "Zonen" auch lokalisieren.

Die Grundlage für den "richtigen Griff" bildet eine "Landkarte" der Fußsohlen. Darauf sind die Zonen, die den einzelnen Körperpartien zugeordnet werden.

Die Füße spiegeln den gesamten Menschen mit all seinen Organen und Körperregionen auf einer exakt festgelegten Zoneneinteilung. Das heißt, dass wir über die Massage der Füße den gesamten Organismus erreichen und positiv beeinflussen können.

Die Reflexzonen der rechten Körperhälfte liegen am rechten Fuß, jene der linken Körperseite am linken.

Ähnliche Reflexzonen finden wir z.B. im Ohr, was in der Ohrakupunktur sehr erfolgreich therapeutisch angewandt wird.

Die Massagen dauern ca. 30 Minuten.

 

Da immer alle Zonen am Fuß massiert werden, erreicht man einen energetischen Ausgleich im gesamten Körper.

  Homepage

  Zur Person

  Therapien

  HP-Ausbildung

  HP-Psych.

  HPA Infos

  Fortbildungen

  Kontakt

  Galerie

  Links

  Impressum

Naturheilpraxis

&

Heilpraktikerschule

Fensome